kostenlose Beratung, rufen Sie an: 0351 26557878 oder per Mail                               Datenrettung von Smartphones & Tablets
Interesse an Provisionszahlungen durch Kundenvermittlung? Anfragen senden an: provision[@]recoverfab.com

Ich (Leopold Hiersche) habe an der Ingenieurschule Berlin-Lichtenberg Nachrichtentechnik studiert und war 36 Jahre als Techniker und Produktionsmanager in der Halbleiterindustrie beschäftigt. Meine Arbeitgeber waren Halbleiterwerk Ffo, Telefunken, Hitachi, Advanced Micro Devices. Arbeitsaufenthalte führten mich auch nach Japan (Kofu) und USA (Austin,TX). Seit 2006 arbeite ich selbstständig und entwickelte ein Verfahren für die Digitalisierung von Diapositiven/Negativen durch Abfotografieren mit DSLR Kameras. Während dieser Arbeit machte ich erstmalig Erfahrung mit dem Datenverlust auf einer Speicherkarte. Da ich mich mit der Herstellung von Speicherchips bestens auskenne, wurde mir schlagartig klar, dass die so zuverlässig aussehenden Speicherkarten manchmal auch ausfallen müssen. Gibt es Firmen, die Daten aus den Speicherchips lesen können um die Daten zu retten? Meine Recherche ergab, nur ca. 100 weltweit! Die anderen zigtausend können die Daten nur retten, wenn keine Bauteile defekt sind, also nur logische Fehler vorliegen, keine physischen. Der offensichtliche Bedarf bewog mich, in Geräte zu investieren und mir Fähigkeiten anzueignen, Daten direkt von Speicherchips zu retten, 2008 gründete ich dann Recoverfab.


Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG: Dipl. Ing. Leopold Hiersche, Recoverfab DEUTSCHLAND, Bautzner Landstr. 92 b, 01324 Dresden (Das ist nicht die Lieferanschrift! Bitte füllen Sie das Auftragsformular aus, um die Lieferanschrift zu erhalten.)
Kontakt: Telefon +49(0)351 26557878, email info[@]recoverfab.com
Umsatzsteuer-ID: DE280669235


    aus dem Internet

Habe beim Auslesen meiner Fotos von der SD-Card im Kartenslot des Laptops alle Daten verloren. Formatierung wurde sowohl vom Computer als auch von der Digitalkamera (Panasonic Lumix) gefordert, konnte aber nicht ausgeführt werden. SD wurde vom Computer weiter erkannt aber mit 0 Bites! Nach erfolgloser Anwendung verschiedener Datenrettungssoftware, wie z.B. Recuva, Stellar Phoenix Photo Rescue, Rescue Pro Deluxe und Photorec (welches mir wohl 49 Miniaturbilder anzeigte)habe ich mich für die kostenpflichtige Datenrettung entschieden. Nach eingehender Internetrecherche habe ich recoverfab in Dresden gewählt( deutsche Firma, kostenlose Analyse, persönlicher Kontakt per Mail und telefonisch möglich!). Herr Hiersche entnimmt der Karte auch den Memorychip, um ihn direkt auszulesen, wenn der Controler defekt ist. Also Karte eingesandt, Eingangsbetätigung, am nächsten Tag konnte ich schon 195 Fotos online im Miniaturformat ansehen. Nach Zahlungseingang (Rabatte sind möglich) erhält man eine CD oder lädt die Daten einfach runter. Mein Fazit: super schneller Service, echt zufrieden!!!
Hallo, ich wollte nur mal meine Erfahrung bzgl. Recover Fab loswerden, ich war im März im Urlaub in Australien und während der 5 Wochen sind mir insgesamt 2 SD karten kaputt gegangen, ohne jegliche Fremdeinwirkung !! Ich kann nur jedem raten keine SD Karten von Hama zu kaufen... Naja jedenfalls war ich mir echt unsicher wo ich die Karten hinschicken soll, da es ja wirklich viele unseriöse Firmen gibt wie ich feststellen musste, hab mich dann aber letzendlich dazu entschieden, die Karten zu RecoverFab zu schicken. Nach sage und schreibe einem Tag nach dem ich die Karten abgeschickt hatte, konnte mich mir schon die Bilder angucken die von der Karte gerettet worden waren, da es im Internet eine Bildervorschau gibt ;-), zudem handelt es sich bei allen Preisen um festpreisen und man kann sich entscheiden welche Daten man von seiner Speicherkarte retten lässt, insgesamt einwirklich guter Service, den ich nur empfehlen kann.
Hallo, habe ein ähnliches Problem mit meiner 8 GB Karte gehabt. Sämtliche 900 Urlaubsfotods schienen verloren. Die Karte war nicht mehr lesbar auch nicht mit allen möglichen Programmen. Der Controller auf der Karte war defekt. Habe die Karte eingeschickt. Guter Service mit Preisklarheit vorab und Vorschau für gerettete Bilder. Beste Grüße aus Köln
da kann dir nur ein Profi weiterhelfen. ich hatte ein ähnliches Problem. In unseren Flitterwochen sagte meine Kamera plötzlich "Speicherkartenfehler" und danach ging nichts mehr. Ich konnte weder neue Fotos machen, noch die alten wiedergeben. Der PC hat die Speicherkarte auch nicht erkannt und die ganzen kostenlosen Software-Datenrettungsprogramme, die ich installiert habe, haben auch nichts gebracht. Ein Bekannter hat mir Data-Recovery empfohlen, aber die wollten über 1000 Euro für die Datenrettung haben! Das war mir viel zu teuer. Dann habe ich im Internet recherchiert und bin auf Recoverfab gestoßen. Anhand von der Preistabelle kann man direkt sehen, welche Kosten auf einen zukommen; keine erfolgreiche Datenrettung - keine Kosten. Habe die defekte Speicherkarte direkt hingeschickt und 2 Tage später schon eine Nachricht bekommen, dass alle 750 Bilder aus unseren Flitterwochen gerettet werden konnten!!! In der Vorschau konnte ich mir die geretteten Fotos als Miniaturansicht anschauen. Ich bin super glücklich und sehr sehr dankbar. Kann Recoverfab nur weiter empfehlen.
Da ich selber ein Betroffener bin (in unseren Flitterwochen sind mir 2 16GB Transcend Karten kaputt gegangen), würde ich gerne helfen. Ich hab auch erstmal mit frei verfügbaren Programmen versucht die Daten zu retten, hat alles nicht funktioniert. Hab mich dann schweren Herzens entschlossen ein professionelles Datenrettungsunternehmen zu beauftragen, habe nach einiger Suche "Recoverfab" gefunden. Die haben sofort gesagt das es sich bei den betroffenen SDHC Karten um einen Serienfehler handelt, der Controller ist da irgendwie kaputt oder so. Naja, jedenfalls hab ich denen die Karten geschickt und es hat funktioniert! Schön fand ich die sehr gute Transparenz was die Preise angeht und die Möglichkeit, gerettete bilder als Thumbnails anschauen zu können. Also wenn Du die bilder wirklich wirklich wieder haben willst und alles andere schlägt fehl, dann meld dich mal bei denen! Hoffe ich konnte helfen!
Gerade von den Ferien zurück, wollte ich mir unsere Fotos von 2 Wochen Kaliforniareise anschauen - und die Speicherkarte wurde im Computer nicht erkannt. Bei meinem Versuch, sie wieder in die Kamera zu stecken, um eine Datenübertragung per Kabel zu versuchen, sah ich, dass ein Teil der Plastikummantelung des Chips abgebrochen war. Nach einer Überlegung, die Ecke mit Sekundenkleber anzukleben wurde uns das Risiko klar, dass wir sowohl die Kamera oder das Laptop im Kartenslot innen verkleben, oder aber die Speicherkarte vollständig ruinieren würden. Nach einiger verzweifelter Suche - bei 600 Ferienfotos mit den Kindern, die auf dem Spiel standen - entdeckten wir im Internet Recoverfab. Ein Anruf, und schon war klar, dass Herr Hiersche uns helfen könnte. Ab dann lief alles sehr professionell: Wir stellten eine offizielle Anfrage über ein Formular aus seiner Webseite, bekamen einen Kostenvoranschlag mit Versandadresse und Bearbeitungsnummer, schickten die Speicherkarte ein, und bekamen noch vor Begleichung der Rechnung eine Ansicht von ca 100 Bildern - was ein gutes Gefühl war, denn so sahen wir, dass es sich um unsere Bilder handelte, und dass die Rettung gelungen war. Der Service ist nicht billig, scheint aber auch viele spezialisierte Arbeitsschritte zu beinhalten, und ist es bei Fotos, die es ja nur einmal gibt, schon seinen Preis wert. Eine klare Empfehlung für schnellen, transparenten und zuverlässigen Service.
Hallo liebe Unterwasserfotografen und Schlechtinvestierer bei wasserdichten Gehäusen für Kameras. Nachdem wir in diesem Jahr unsere Urlaubseindrücke beim Sporttauchen auf Bild festhalten wollten entschieden wir uns für den Kauf eines Spezialgehäuses für unsere Ixus. Leider hielt dieses sichn nicht an die Herstelllergarantie, so das wir in 9 m Wassertiefe (dicht bis 30m !!) hilflos mit ansehen mussten wie sich das Gehäuse mit Wasser füllte. Die Speicherkarte schien verloren zu sein. Nach Recherchen im Internet stiessen wir auf die Firma Recoverfab. Der Kontakt war schnell hergestellt. Nach Ausfüllen eines Auftragsformulares und dem Einsenden der Karte erhielten wir kostenlos eine Info über die zu rettenden Dateien (übrigens zu 100% erhalten), sowie ein Kostenangebot. Dies hob sich angenehm von der Konkurrenz ab. So kamen wir doch noch zu den scheinbar unrettbar verlorenen Bildern. Danke Dirk und Beatrice B. aus München
hallo an alle die Ihre Daten verloren haben, mir ging es ähnlich wie juhge! Ich befinde mich momentan in der Abschlussarbeit meines Studiums und habe viele wichtige Daten auf einem 32 GB USB-Sick abgespeichert. Leider ohne Sicherung auf der Festplatte! Unerklärlich wurde der Stick eines Tages nicht mehr erkannt und ich bin fast verzweifelt. Nach langem Suchen im Internet (unter zahlreichen Anbietern) bin ich auch auf Recoverfab gestoßen. Hier wurden gleich konkrete Kosten genannt und irgendwie hatte ich auch gleich ein gutes Gefühl dabei. Der Erstkontakt wurde sehr schnell und freundlich beantwortet. Ich entschloss mich den Stick einzuschicken und bekam 2 Tage später eine Eingangsbestätigung. Das tolle bei recoverfab ist, dass man seine eigenen Zugangsdaten hat und jederzeit den Verlauf einsehen kann. Heute bekam ich die glückliche Nachricht das meine Daten gerettet wurden sogar mit einer Auflistung der Daten - supi! Ich bin so happy und freue mich wenn ich die Daten zurück habe. Ich kann die Firme nur jedem empfehlen und bedanke mich bei recoverfab.
Hallo Dirk, ich habe fast das gleich durchgemacht. Verschiedene Softwarelösungen führten zu keinem Ergebnis. Die Karte wurde nach mehreren Versuchen auch irgendwann überhaupt nicht mehr erkannt. Über einige Recherchen und Foren bin ich immer wieder auf recovefab aufmerksam geworden und fand die offene Art und den Festpreis mehr als fair. Über Erfahrungen aus der Vergangenheit mit anderen Firmen kann ich leider hier nichts gutes berichten. Recoverfab lieferte bereits zwei Tage nach Eingang der Daten einen LINK auf dem ich in der Vorschau die verlorenen Bilder sehen konnte. 1. Die wichtigen Bilder wurden gefunden! 2. Service und Kontakt sehr gut. Kann den Dienst künftig jederzeit weiterempfehlen. Beim suchen nach professioneller Hilfe gab es viele Angebote wo der Endpreis nicht klar war. Viele fangen bei etwa 50 oder 60 Euro an aber weisen drauf hin das es mehr werden kann. Bei recoverfab gibt es dagegen Festpreis. Und mit Videos wird der Aufwand gut beschrieben. Zwei Tage nach Postversand waren die Daten gerettet.
Hi, wahrscheinlich kommt meine Antwort eh schon zu spät, aber für alle, die auch auf ihre Daten nicht verzichten wollen! Ich hatte auch vor knapp einem Monat echte Troubles mit meinem USB-Stick - der wurde von einem Tag auf den anderen nicht mehr von PC erkannt. Weder von Windows-System noch Linux. Hab dann mal alle möglichen Datenrettungsprogramme versucht, aber pustekuchen. Nach einigem Überlegen hab ich mich durchgerungen, doch ne Datenrettungsfirma zu beauftragen. Innerhalb von 2 Tagen hatte ich bereits meine Dateiliste - echt schnell und vor allem gegenüber anderen solchen Firmen preisgünstig. da die Verrechnung transparent aufgrund der Größe des Speichermediums bemessen wird!!!
Habe vor kurzen meinen USB-Stick (1 GB) durch einen eigenen Fehler zerschossen. Bevor Windows 7 den Stick kpl. erkannt, zog ich den wieder aus dem port heraus und schon war´s passiert; defekt. Als ich Ihn wieder in den Port steckte, wollte Windows 7 den formatieren, bevor er den lesen konnte. Aber statt der 1 GB wollte er nur die Hälfte formatieren. Ich versuchte es mit verschiedenen Datenrettungsprogrammen wie Recuva und auch Demoversionen von Profiprogrammen. Keines fand etwas. Da blieb mir nur Datenrettung gegen Bezahlung. Der erste Datenretter (Datenrettung Deutschland), habe ich vorab eine Analyse für €49 machen lassen. Die Rettung selber, die sollte dann zwischen €790 (Dauer der Rettung 3 - 8 Wochen) und €1399 (Dauer 4 - 18 Tagen) kosten. Das lies ich sein. Neben den €49 Analysekosten zahlte ich noch €15 für den Rückversand bezahlen. Nachdem ich den Stick zu Datenrettung Deutschland zur Analyse schickte, fand ich in einem Forum einen Hinweis auf diesen Datenretter: http://recoverfab.de/ Kurze Voranfrage an recoverfab, was die Datenrettung meines Sticks max. kosten können. Die Antwort; €99. Nicht lange überlegt und hingeschickt. 2 Tage nach dem verschicken bekam ich gleich eine Übersicht, welche Daten gerettet werden können. Alle!
Hallo zusammen, wenn ihr ein Problem mit einem kaputten USB-Stick habt, kann ich euch die Firma Recoverfab aus Dresden empfehlen, die sich auf die Datenrettung von beschädigten USB-Sticks oder SD-Karten spezialisiert hat. Mir ist kürzlich mein USB-Stick, auf dem sich für mich wichtige Dateien befanden, am Anschluss etwas abgeknickt. Anschließend wurde er nicht mehr am Rechner erkannt. Da ich die Daten unbedingt wiederbekommen wollte und dummerweise kein aktuelles Backup hatte, versuchte ich zunächst mein Glück bei verschiedenen Geschäften, die sich auf PC-Notfälle spezialisiert haben. Alle sagten mir, dass bei physischen Beschädigungen eine Datenrettung unmöglich sei. Damit wollte ich mich nicht zufrieden geben und nach einigem Suchen bin ich im Internet auf die Firma Recoverfab gestoßen. Dort wird einem eine Datenrettung zu einem Festpreis angeboten. Falls die Daten nicht wiederhergestellt werden können, muss man gar nichts zahlen. Das fand ich sehr fair. Also hab ich meinen Stick per Post hingeschickt und bekam umgehend eine Eingangsbestätigung. Bereits nach 2 Tagen bekam ich eine E-Mail mit einer Liste der geretteten Dateien. Nach Zahlung der Rechnung wurden die Dateien als FTP Download verschickt. Alles nochmal gut gegangen!!
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Auf http://recoverfab.de wird hervorragende Arbeit geleistet. Bei meiner letzten Urlaubsreise nach Kuba hat meine SD-Karte den Geist aufgegeben und ich befürchtete bereits den Verlust von über 400 Fotos aber das Team von Recoverfab war in der Lage sämtliche Daten zu retten. Der ganze Vorgang benötigte gerade einmal vier Tage und die Analyse war zunächst kostenlos. Im Meer der Unternehmen die sich der Datenrettung verschrieben haben, bietet Recoverfab einen super Preis, schnelle Bearbeitung und einen rundum zufriedenstellenden Service.
Letzte Woche bin ich aus dem Urlaub wieder zurück gekommen und oh Schreck - meine Speicherkarte der Digitalkamera hat auf einmal "Speicherfehler" angezeigt. Ich konnte weder an meinen Kameras noch am PC die Fotos anschauen. Die SD-Karte wurde einfach nicht mehr erkannt. Ich hatte mir zwei Programme im Internet herunter geladen (PC Inspektor smart recovery und Photorac); aber auch damit hatte ich keinen Erfolg. Dann habe ich einen Forumseintrag über Recoverfab gefunden. Meine letzte Hoffnung, da mir die Urlaubsfotos sehr wichtig waren. Am Freitag habe ich die SD-Karte verschickt; am Samstag habe ich bereits eine Eingangs-Bestätigungs-Mail bekommen und am Sonntag die Mail, dass meine Daten erfolgreich gerettet werden konnten - Hurra. Ich bin begeistert - das ging wirklich super schnell. Zwar kostet es natürlich auch etwas - aber bei dem Service und dem Ergebnis war es mir das wert. Und wenn recoverfab keinen Erfolg hat, dass kostet das Ganze auch nichts. Ich kann es nur weiter empfehlen!!!
Hallo! habe vor ca. 1 Monate meine SD Karte mit 16 GB Speichervolumen in meinem Portmonnaie gelassen und nach einer Woche musste ich feststellen, dass das Gehäuse kaputt ist. Dies merkte ich übrigens erst, nachdem die Speicherkarte voll war und ich meine Daten Retten musste. Zu meinem Ärger waren alle Bilder meiner neugeborenen Tochter auf meiner SD Karte gespeichert und ich habe keine Sicherungen vorgenommen. Weder mein PC noch meine Kamera konnte auf meine Karte zugreifen. Nach langer Recherche bin ich auf die Seite http://recoverfab.de gekommen. Diese erschien mir als sehr seriös, da hier der Firmensitz in Deutschland war, und ich sehr viele positive Beiträge gelesen habe, obwohl ich in erster Linie Kritiken suchen wollte. Ein kurzer telefonischer Kontakt bestätigte mein Eindruck. Also hab ich die Karte eingeschickt und einen Tag nachdem der Erhalt bereits bestätigt worden ist, konnte ich auf eine Kurzübersicht von 100 Fotos zugriefen. Die Daten konnte ich mir entweder zukommen lassen oder von einem Server herunterladen. Kurzum meine Erfahrung: schnell – günstig und zuverlässig. Egal wie hoch der Aufwand, die Preise sind Fix-Preise. Wenn die Daten nicht mehr zu retten sind, braucht man auch nicht zahlen. Also wenn ihr auch ungemein wichtige Daten oder Fotos vermeintlich aufgegeben habt, dann kramt die Sachen heraus und schickt sie ein, verlieren könnt ihr nichts.
Ich hatte das Problem, dass mein USB-Stick plötzlich nicht mehr erkannt wurde. Fehlercode 43 USB-Stick wurde als Unknown Device angezeigt. Ich wollte eine Software zur Datenrettung verwenden, weil wirklich wichtige Daten auf dem Stick sind. Hab mich aber dann nicht getraut, weil bei der Software-Beschreibung dabei stand, dass die Daten auch verloren gehen können. Also hab ich mich entschieden den Stick an eine Datenrettungsfirma zu schicken. Ich hab mich dann für recoverfab.de entschieden. Nach einigen Tagen hatte ich dann schon die Liste mit meinen Daten. Ich musste zwar einiges bezahlen, aber die Daten waren es mir Wert. Und recoverfab war noch die günstigste Firma, die ich gefunden habe..
Hallo Gemeinde!!! Ich kam von meinem London-Ulraub zurück, hatte ne CANON EOS 60D im Gepäck. Dazu ne CnMemory Class4-Karte mit 8GB. Als ich zuhause ankam, entnahm ich die Karte der Kamera und steckte sie in meinen Mac. Zu meinem Entsetzen musste ich feststellen, dass rund 400 Bilder eines total schönen London-Aufenthaltes wohl offensichtlich verschwunden waren. Das DCIM-Verzeichnis der Karte war zwar noch da, aber ein Doppelklick auf dieses zeigte Error. Verzeichnis kann nicht gelesen werden - Datenträger formatieren? - das war das traurige Ende meiner Urlaubsbilder... Okeeee... dachte ich, kein Problem, hatte ja schon öfters ein ähnliches Problem. Es gibt ja gute Programme wie CONVAR, Card-Recovery, RECUVA etc - aber keines der Programme brachte Erfolg. Ich hatte den Verdacht, dass ein echtes Hardware-Problem vorlag. Über die Suche im Internet kam ich auf die Adresse von http://recoverfab.de. Ich suchte nach Referenzen ausserhalb der Homepage und wurde auch mehrfach fündig. Und so entschied ich mich, meine Karte an recoverfab.de zu schicken. Innerhalb von einem Tag bekam ich Antwort, dass die Karte eingegangen sei. Nach zwei weiteren Tagen teilte man mir mit, dass der Schreibalgorithmus des Controller-Chip unbekannt sei und ich müßte mich noch etwas gedulden, man arbeite an dem Problem. Nach ca 1 Woche später erhielt ich eine email mit einer Selektion meiner "heiligen" London-Bilder, die ich nach Bezahlung via FTP downloaden konnte. Ich kann jedem, der ein Speicher-Hardware-Problem hat, recoverfab.de nur wärmstens empfehlen. Schneller, freundlicher Service, und humane Preise nebenbei auch noch.
Hallo zusammen, habe die gleichen guten Erfahrungen wie Seliger123 gemacht! Der Schadensfall mit meiner Compact Flash Card 64 GB schien für mich unlösbar zu sein: Zum Überspielen der Bilder auf meinen MAC habe ich wie immer die CF Speicherkarte aus der Kamera heraus genommen, in USB-Kartenleser eingeschoben und den Kartenleser an MAC angeschlossen. MAC konnte die CF Speicherkarte nicht erkennen. Habe CF Speicherkarte aus Kartenleser herausgezogen und wieder in Kamera eingeschoben. Die Kamera konnte leider die CF Speicherkarte nicht mehr lesen. Mein Freund hat dann die Speicherkarte genauer angesehen. Bei zwei Kontaktlöchern daneben aber schon. Vermutung, dass die Kontakte nach innen in das CF Speicherkartengehäuse geschoben wurden. Dann hat er mutig die CF Speicherkarte mit Elektronikwerkzeug vorsichtig geöffnet und versucht die Kontakte wieder nach vorne zu schieben. Die CF Speicherkarte wurde dann provisorisch in das Gehäuse zurückgelegt und mit Gehäuse vorsichtig in USB Kartenlesen eingeschoben. USB Kartenleser an PC angeschlossen. Die CF Speicherkarte wird erkannt, jedoch nur mit 27GB Speicherplatz, RAW Formatierung und ohne Bilder. Oh je! Habe dann verzweifelt im Netz nach Hilfe gesucht, die Firma Recoverfab angerufen und weil Analyse kostenfrei, die Speicherkarte sofort zur Einsicht mit der Post gesendet. Schon einen Tag später kam die Eingangsbestätigung von Herr Leopold Hiersche voraussichtliche Bearbeitungsdauer 2 Tage. 2 Tage später bekam ich per Email eine Liste der Daten, die gerettet werden konnten, und bald eine positive Mail mit der Nachricht das alle Daten gesichert werden konnten. Happy:-) Herr Hiersche macht einen sehr kompetenten und professionellen Eindruck, gibt persönliche Beratung und bietet einen schnellen Service. Er hält was er verspricht. Danke vielmals! MfG Familie Moritz
Falls jemand auf der Suche nach einer Lösung zur Rettung eines defekten USB-Sticks ist, dann bittte unbedingt weiterlesen!! Schon vor längerer Zeit bemerkte ich, dass mein 8 GB USB-Stick mit den gesamten Fotos meiner beiden kleinen Kinder beim hineinstecken in den PC etwas wackelte. Bald darauf kam ich dann auch drauf, dass viele Bilder nicht mehr zu öffnen waren. Ich sicherte dann endlich meine gesamten Fotos auf eine externe Festplatte, aber leider konnte ich davon ca. 1000 Bilder (aufgenommen innerhalb eines Jahres) nicht mehr öffnen. Der Ärger war riesig, denn die gesamten Erinnerungen für ein ganzes Jahr waren weg. Ich versuchte es dann selbst mit diversen Datenrettungsprogrammen, weiters versuchte es der Mann meiner Arbeitskollegin, der als EDV-Genie bekannt war, aber alles war ziemlich vergeblich, es konnten nur wenige Fotos wiederhergestellt werden. Ich wollte einfach nicht aufgeben und stieß dann im Internet auf die Firma www.recoverfab.de und las dort viele Bericht über ähnliche Probleme, wo die Daten gerettet werden konnten. Das Tolle an diesem Anbieter war, dass man im Vorhinein weiß, wass die Rettung der Daten kosten wird (z.B. EUR 160,-- für den 8 GB-Stick) und man nur zahlen muß, wenn die Daten auch wirklich gerettet werden können. Ich schickte also meinen Stick an die Firma Recoverfab und kurz darauf bekam ich schon die Meldung, dass die beinahe 1.000 Fotos wiederhergestellt werden konnten (mittels eigenen Internet-Account erhält man die Vorschau auf 100 der geretteten Daten). Die Firma Recoverfab ist für mich also diese EUR 160,-- total wert, die Anfrage wurde promt und zu 100 % erledigt und mein Ärger über die verlorenen Fotos von meinen Kindern war wieder weg. Falls also jemand ein ähnliches Problem mit defekten Speicherkarten oder USB Sticks hat, kann ich sehr empfehlen, sich bei Recoverfab ein Angebot machen zu lassen. LG, Sabine
Als ich aus meinem Urlaub zurückkam und meine geschossenen Fotos und andere Erinnerungen die ich mit der Kamera festgehalten habe auf meinen Laptop ziehen wollte, wurde mir angezeigt, dass ich meine MicroSD Karte formatieren müsse. Ich konnte nicht mehr auf die Daten zugreifen, die auf der Speicherkarte vorhanden waren. Da ich nichts verlieren wollte, suchte ich im Internet nach einem seriös wirkendem Unternehmen oder Spezialisten, der meine Daten retten sollte. Dabei stieß ich auf recoverfab. Schon die Internetseite sprach mich an. Ich kontaktierte den Inhaber der Seite der mir freundlich weiterhalf. Am darauffolgenden Tag sandte ich die MicroSD Karte an die angegebene Adresse und bekam auch gleich am nächsten Tag eine Nachricht, dass diese eingetroffen ist. In der Email hieß es, dass ich in ca. in 1-2 Tagen das Ergebnis der Analyse bekomme und auch den Preis der anfallenden Kosten. Ich war sehr zufrieden, dass ich schon am darauffolgenden Tag die super Nachricht erhielt, dass alle Daten gerettet werden konnten. Auch der Preis für eine MicroSD Karte mit 8 GB, der mich 165€ kosten sollte ist vollkommen in Ordnung. Ich bin sehr zufrieden mit recoverfab und kann diese Seite nur weiterempfehlen. Wer schnelle Hilfe bei verloren gegangenen Daten benötigt, ist hier genau richtig!
Meine neu gekaufte Speicherkarte hat plötzlich den Geist aufgegeben. Der Ärger ist also vorprogrammiert! Auf der Hochzeit eines sehr guten Freundes habe ich mich bereit erklärt ein paar schöne Bilder zu schießen und DEN Tag der Braut und des Bräutigams bildlich festzuhalten. Gekauft habe ich mir extra für dieses Event eine 32Gb Transcent Speicherkarte für knapp 130 Euro. Wie es der Zufall will, konnte nach ca. 400 Aufnahmen meine DSLR die Speicherkarte nicht mehr erkennen. Auch die Ersatzkamera konnte nicht mehr auf die Karte zugreifen. Selbst ein Computerspezi konnte nicht mehr auf die Speicherkarte zugreifen. Alle Mühen und Versuche blieben erfolglos. Im Internet habe ich nach einer Firma gesucht, die sich auf Datenrettung von Speicherkarten spezialisiert hat. Gefunden habe ich dann die Firma RECOVERFAB. Der Inhaber, Herr Dipl.-Ing- Hiersche hinterlies einen sehr kompetenten, sehr netten und seiösen Eindruck bei mir, was man von zahlreichen anderen Datenrettungsanbietern nicht gerade berichten kann. Die Kontaktaufnahme hat also schon einmal sehr gut funktioniert. Nach der Zusendung der defekten Speicherkarte wurde für mich bei RECOVERFAB ein Account angelegt, bei dem ich die einzelnen Arbeitsschritte verfolgen konnte. Somit war ich immer auf dem aktuellen Stand der Arbeit unterrichtet. Nachdem die Daten wieder hersgestellt werden konnten erhielt ich einen Anruf und eine E-Mail. Die Bilder werde ich in den kommendne Tagen online von einem Server der Fa. RECOVERFAB herunterladen. Ich kann also nur positives von RECOVERFAB berichten. Was mich am meisten gefreut hat, sind -im Vergleich zu anderen Anbietern- die sehr geringen und sehr fairen Wiederherstellungskosten der Daten. RECOVERFAB hat also das für mich "Unmögliche" wieder möglich gemacht. Solltet ihr also genau die gleichen Probleme mit defekten Speicherkarten haben, kann ich euch nur raten zu RECOVERFAB zu gehen.
Auch ich glaubte, einen großen Teil meiner Bilder meiner 5monatigen Reise durch Argentinien und Chile für immer verloren zu haben, nachdem meine 4 GB Speicherkarte von heute auf morgen den Geist aufgegeben hatte. Am Abend hatte ich noch ein Foto gemacht, am nächsten Morgen schalte ich meine Kamera an und es wird auf dem Bildschirm nur die Frage "Wollen Sie die Karte jetzt formatieren?" angezeigt. Ein Zugriff auf die Bilder war nicht mehr möglich, auch nicht über verschiedene Kartenlesegeräte und mit verschiedenen Programmen zur Datenrettung/wiederherstellung, die ich online gefunden hatte. In den Kartenlesegeräten wurde die Karte entweder gar nicht oder nur als 1 GB Karte erkannt. Ein in der IT tätiger Freund vermutete, dass der Controller der Karte kaputt sei und hier mit Software wirklich nichts mehr zu machen sei. Er war bei einiger Recherche in Internetforen auf Recoverfab gestoßen und meinte, dass diese Firma mit ihrer Methode mir wahrscheinlich helfen könnte. Ich fand den Preis für die Rettung meiner Fotos auf einer 4 GB Karte annehmbar (andere Firmen, die ich gefunden und kontaktiert hatte, verlangten Preise ab 299 € aufwärts!). Zwei Tage nachdem ich meine SD-Karte per Post an Recoverfab geschickt hatte, bekam ich per Email eine Empfangsbestätigung. Weitere zwei Tage später auch schon die Nachricht, dass 1889 Bilder gerettet werden konnten und eine Vorschau von 120 dieser Bilder. Vielen Dank Recoverfab, tolle Arbeit!

letzte Aktualisierung 16. Oct 2017